• Home

Fangjagdlehrgänge der Kreisjägerschaft Steinfurt-Tecklenburg

Hallo zusammen,

Nach der Novellierung des Landesjagdgesetzes darf die Fangjagd nur noch durch Personen ausgeübt werden, die einen Fangjagdlehrgang nach §29 DVO LJG NRW erfolgreich absolviert haben.

Die Kreisjägerschaft Steinfurt-Tecklenburg bietet diese Fangjagdlehrgänge an. Der Lehrgangsort ist das Willi-Hellermann Museum in Ibbenbüren. Es handelt sich um einen Tageslehrgang mit Beginn jeweils um 08:00 Uhr. Die Lehrgänge finden an folgenden Terminen statt:

Sa. 04.08.2018 / Sa. 08.09.2018

Das Anmeldeformular für diese Lehrgänge ist auf der Homepage der Kreisjägerschaft Steinfurt-Tecklenburg oder in der Geschäftsstelle unter Tel.: 05459 - 9360 057 erhältlich.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, da die Teilnehmerzahl pro Lehrgang auf 15 Personen begrenzt ist. Dies zur Info!

Gruß

Der Vorstand

 

 

 

„Weißt Du noch wie`s früher war? Weißt Du`s noch?“

So, oder so ähnlich schallte es bei meiner letzten Fahrt zum morgendlichen Bockansitz aus dem Autoradio. Ich wurde nachdenklich, war es doch noch dunkel so früh am Morgen und die Scheinwerfer beleuchteten hell die Umgebung der Landstraße. Doch die Windschutzscheibe meines Autos war nahezu makellos sauber… Wissen Sie noch, wie`s früher um diese Zeit war? Können Sie sich erinnern, dass man sich ohne eine gut gefüllte Scheibenwaschanlage nicht auf die Straße getraut hat, so viele Insekten fanden den Weg auf Frontscheibe und Scheinwerfer? Dies sollte uns alle nachdenklich machen.

Eine Stunde bevor die Dämmerung die Welt um mich herum von Schwarz in Blau tauchte saß ich auf einer Leiter an einer wunderschönen Lichtung im Wald und genoss die Ruhe um mich herum. Ein Rascheln hier, ein Knacken dort und in weiter Ferne das Rauschen der Autobahn. Mehr war nicht zu vernehmen. Ich fühlte mich wohl und genoss die kühle und frische Morgenluft. Mit zunehmender Helligkeit hörte ich die ersten zaghaften Rufe der Vögel. Ich freute mich schon lange auf ihr Konzert, das ich am Morgenansitz fast am Meisten liebe und bei dem ich mir schon so oft vorgestellt habe, dass die Vögel in diesem Moment nur für mich alleine sangen. Doch dieses Mal blieb es still…

Werte Waidgenossen, liebe Freunde, es ist höchste Zeit etwas dagegen zu tun! Wir von der Stiftung natur+mensch engagieren uns, wie viele von Ihnen auch, seit Jahren in diesem Bereich. Der Sieger unseres „Förderpreises Wildtierfreundliche Landwirtschaft“ wird in Kürze feststehen und es wird jemand sein, der sich ebenfalls für unser Wild und unsere Natur in besonderem Maße einsetzt. Unser Projekt „Wild wächst“ ist angelaufen und auf dem Weg einen Beitrag zu Erhalt unserer Insekten- und Vogelwelt zu leisten und unsere naturschutzpädagogischen Projekte für unsere Kinder kennen Sie wahrscheinlich alle. Doch dies alles gibt es leider nicht umsonst. Wir als Stiftung sind heute mehr denn je auf Ihre Unterstützung angewiesen! Jeder Euro hilft uns unsere Arbeit im Sinne der Natur und auch unserer Passion der Jagd fortzuführen –  hilft uns, stets dem Motto „Naturschutz durch Naturnutzung“ verpflichtet, Gutes zu tun! Helfen Sie mit, wir brauchen Sie!

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber mir gefällt der Gedanke sehr in 20 Jahren zu fragen: „Weißt Du noch, wie schlecht es um die Bienen und Singvögel früher einmal stand - das kann man sich heute kaum mehr vorstellen“.
Spenden Sie! Ihre Kinder und Enkelkinder werden es Ihnen danken.
 
 
Mit herzlichem Gruß und Waidmannsheil,
 



Ihr Georg Graf von Kerssenbrock-Praschma






Oder per Banküberweisung:
 
Spendenkonto: 80 40 404

Bank für Sozialwirtschaft Köln

BLZ: 370 205 00

IBAN: DE14370205000008040404

Jagd Galerie

Hallo zusammen!

Wie in jedem Jahr gibt es wieder die Jagdgalerie im Fotoalbum des Hegering. Wir freuen uns über jedes jagdliche Foto oder jagdliche Impressionen aus den Revieren. Viele Fotos haben uns schon wieder erreicht und stehen online. Die Fotos können per What´s App an Thorsten Ewering (0175-9669469) geschickt werden oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir freuen uns auch eure Einsendungen. Die Jagdgalerie kann nur eingesehen werden, wenn man sich vorher eingeloggt hat. Wem die Zugangsdaten fehlen, bitte kurz melden. Allen Mitgliedern wünschen wir  guten Anlauf und viel Waidmannsheil für das Jagdjahr 2018/19.

Gruß

Der Vorstand 

Von innen nach außen mähen!!!

Erinnerung der Landwirte - Wildtiere schützen!


Mit dem Beginn der Grünlandernte steigt die Gefahr von Ausmähverlusten in der frei lebenden Tierwelt. Egal ob Rehkitz, Rebhuhn, Hase, Brachvogel oder Kiebitz. Der Kreisemäher macht keinen Unterschied. Das Mähen von innen nach außen ist eine der wenigen Möglichkeiten, Mähverluste zu vermeiden. Bei den modernen Hochgeschwindigkeitsmähern bleibt den Wildtieren damit zumindest die kleine Fluchtmöglichkeit durch das noch ungemähte Gras der Pazelle.

Wir bitten alle Landwirte: Mäht von innen nach außen! Sprecht die Revierpächter an. Wildretter sind in jedem Revier vorhanden.

Ebenfalls bitten wir alle Revierpächter des Hegering Metelen: Geht jetzt auf die Landwirte zu und versucht Sie von der Mähmethode zu überzeugen. Kostenlose Flyer und Aufkleber für das Cockpit der Traktoren gibt es beim LJV!


Gruß
Der Vorstand

Heckenpflanzprogramm

Hallo zusammen,

die kalten Tage sind vorbei und das Wetter schickt die ersten Vorboten für den Frühling. Auch für das heimische Niederwild geht so langsam eine lange Durststrecke zu ende. Und so beginnt ab dem 01.04.2018 ein neues Jagdjahr und alle Jäger sind gespannt wie sich in diesem Jahr neue Biotophe entwickeln und den angeschlagenen Niederwildbeständen helfen Ihren Nachwuchs groß zu ziehen. In diesem Sinne möchten wir vom Vorstand auch noch mal auf das Heckenpflanzprogramm durch den Kreis Steinfurt hinweisen. Wer geeignete Flächen zur Verfügung stellen kann und möchte, darf sich dazu sehr gerne beim ersten Vorsitzenden Mark Langhorst zurück melden. In Zusammenarbeit mit dem Heckenbeauftrageten des Kreises versucht der Hegering so neue wertvolle Biotophe zu schaffen. Es gibt sehr interessante Fördermöglichkeiten. Je mehr je besser. Denn wenn das Schule macht, können wir dem Niederwild nicht nur durch die scharfe Prädatorenbejagung helfen. Meldungen und Informationen beim Hegeringsleiter unter 0173-5445674.

Gruß

Der Vorstand